Direkt zum Inhalt

Shoe me the way!

Heutzutage basieren die meisten mobilen Systeme zur Navigation für Fußgänger*innen darauf, dass der Nutzer oder die Nutzerin häufig auf das Smartphone schaut.

Shoe me the way

Shoe me the way

Eine Person, die sich an einem Ort nicht auskennt und auf ein Navigationssystem angewiesen ist, muss immer wieder auf ihr Smartphone schauen, um zu überprüfen wo die nächste Abbiegung ist.

Das Projekt "Shoe me the way!" hinterfragt diese Vorgehensweise und bietet neue innovative Lösung an: Der eigene Schuh soll so genutzt werden, dass es nicht mehr nötig ist auf den Bildschirm zu schauen. Die Aufmerksamkeit kann somit wieder den wichtigen Dingen gewidmet werden: der Straße und der direkten Umgebung!

Durch die Entwicklung eines voll funktionsfähigen Prototyps, der die benötigten Navigationsinformationen direkt in den Schuh des Nutzers oder der Nutzerin leitet, versuchen wir die Frage zu beantworten, ob ein taktiles Feedback in Form von Vibrationen ein effektiver und effizienter Weg ist, um auf dem richtigen Weg zu bleiben. Das System basiert auf der Arduino Plattform, einem iPhone und der Bluetooth LE Technologie. Wir haben damit untersucht, wie Nutzerinnen und Nutzer ihren Weg mit verschiedenen Arten taktiler Signale finden und ob sie der Führung ihrer Schuhe vertrauten und Gefallen daran finden.

Shoe me the way! Ist eine Kooperation zwischen der Usability Research Group und COMAKE, einem lokalen Startup aus Weimar, das sich mit der Herstellung von Schuhen beschäftigt.

Beteiligte Personen